Hol die Stars in dein Training

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Wenn du dir einen Trainingspartner oder Coach aussuchen könntest, wer wäre es? Lin Dan, Lee Chong Wei oder ein junger Taufik Hidayat? Unmöglich oder unbezahlbar denkst du? Stimmt nicht, denn die ganzen Topstars sind zu jeder Zeit nur einige Klicks von dir entfernt.

 

Natürlich bräuchtet ihr, um die echten Spieler in eure Halle zu holen, einen richtig dicken Geldbeutel (oder eine Zeitmaschine im Falle von Taufik). Aber warum so kompliziert, wenn es im Internet doch von jedem erdenklichen Profi unzählige Spiele und Clips auf Abruf gibt. Vor allem aus den letzten Jahren findet ihr Videos in HD Qualität, Zeitlupenstudien, Zusammenschnitte und vieles mehr. Jetzt braucht ihr nur noch ein Tablet oder einen Laptop und ihr könnt all das in eure Sporttasche packen.

 

Vielleicht werdet ihr jetzt denken, dass das nicht zu vergleichen ist, aber vor allem Kinder und Jugendliche können Gesehenes sehr schnell praktisch umsetzen. Nicht umsonst sieht Lauf- und Schlagtechnik bei Asiaten meist deutlich geschmeidiger aus als bei Europäern und das aus einem einfachen Grund: Von klein auf wachsen die Kinder mit ständigem Kontakt zu Topbadminton auf, sei es im eigenen Verein oder aber auch (!!) in TV und Fernsehen und schauen sich Vieles von den ganz Großen automatisch ab. Dieses visuelle Lernen und der Drang zum Nachahmen, den Kinder von Haus aus haben, stellt eine ganz große Chance für das Training von Jugendlichen dar, die jeder Trainer einer Gruppe von Jugendlichen nutzen sollte.

 

Aber auch für ältere Spieler bietet das Anschauen von Weltklassebadminton großes Potenzial. Zum einen kann man sich bestimmte Techniken abschauen und diese im Training ausprobieren. Zum anderen kann man sich, auch das dank hervorragenden englischen Kommentars (meist von der ehemaligen Topsspielerin Gillian "how on earth" Clark), viele taktische Aspekte aus den Videos herausziehen, um das eigene Spiel zu verbessern.

 

Ihr könnt sogar ganze Einheiten durch den Einsatz von Videomaterial aufbauen. Warum nicht einfach mal versuchen, den Highlightballwechsel des letzten großen Turniers nachzuspielen. Wer schafft es, den Ballwechsel am detailgetreuesten nachzustellen? Vor allem für Kinder eine tolle Trainingsmethode, die Spaß macht und ein perfektes technisches Vorbild liefert, wie es wohl kaum ein Trainer bieten kann. Die Möglichkeiten sind grenzenlos!

 

Abschließend kann ich euch nur empfehlen: schaut so viel Weltklassebadminton wie möglich! Egal ob Ballwechsel nachspielen im Training, mit Freunden die Superseriesturniere im Livestream verfolgen oder bei einem großen Turnier live vor Ort sein – jede Minute, die ihr den Stars zuschaut, hilft euch auch für euer Spiel und gibt euch Inspiration und vor allem Motivation für das Training!

 

Tobias Wadenka

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0