Habe ich ganz viel Druck und einen tiefen Treffpunkt im Hinterfeld, sollte es nicht mein Ziel sein, einen Punkt zu machen. Zu groß das Fehlerrisiko und zu klein die Aussicht auf Erfolg. Vielmehr sollte es das Ziel sein, dem Gegner seinen Vorteil zu nehmen und somit wieder zurück in den Ballwechsel zu kommen. Das gelingt vor allem durch sog. Neutralisationsschläge, die flach übers Netz, und etwas weiter in das Feld hinein fliegen. In der 2 gegen 1 Übung "Neutralisieren" geht es deshalb vor allem darum, diese Situationen möglichst häufig zu erzeugen. Der Einzelne soll versuchen, den Ball möglichst lange im Spiel zu halten und das mit guter Qualität.

Das könnte dich auch interessieren: